Angelika Rudatt

Textauszug aus dem Buch: Der steinerne Gast

Angelika Rudatt

Von Geburt an bin ich in Weimar, es ist halt meine Heimat.
Die Wohnsituation? Schrecklich!
Seit sechs Jahren warten wir auf eine andere Wohnung. Fünf Jungen schlafen jetzt in einem Zimmer mit 13 Quadratmetern. Meine größte Angst ist die alte Stromleitung, seit einem Jahr provisorisch repariert. Eines Tages brennt die Wohnung!

Das Haus von Angelika Rudatt

Das Haus von Angelika Rudatt

Kein richtiger Hof, kein Garten, Krach und Staub von der Straße. Man müsste noch viel mehr tun, um das Erbe der Dichter und Denker in unserer Stadt zu würdigen.

Wer schreibt heute noch einen „Faust“ oder einen „Handschuh“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.