Matthias P.

Textauszug aus dem Buch: Der steinerne Gast

Matthias P.

Matthias P.

Ich war als Koch im Russischen Hof und anderen Weimarer Gaststätten beschäftigt.
Nach der Wende bin ich durch Süddeutschland getrampt. Die Berge gefallen mir besser als diese Gegend hier.
Dort unten habe ich als Koch gearbeitet, aber nach einem Jahr haben sie mich wegen Alkohol rausgeschmissen. Dann bin ich zurück nach Weimar, mein Vater war inzwischen gestorben.

Das Haus von Matthias P. von außen.

Das Haus von Matthias P. von außen.

Weil ich die Miete nicht bezahlen konnte, verlor ich die Wohnung. Und eine Arbeit habe ich auch nicht mehr.

Im Sommer schlafe ich irgendwo draußen, den Schlafsack verstecke ich am Tag. Den Wohnwagen haben rechte Jugendliche demoliert. Aber hier ist es besser als im Freien zu schlafen, wenn´s kalt wird.
Wohnung und Arbeit sind das Wichtigste für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.